Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Informationen und Rückblicke auf bereits stattgefundene oder stattfindende Ereignisse für das gesamte Kindergartenjahr.

 






förderwelle 

Hurra, wir sind dabei!

 
Zweite Förderwelle im Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ startet 2017

 Alle Kinder sollen von Anfang an von guten Bildungsangeboten profitieren. Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ stärkt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die alltagsintegrierte sprachliche Bildung, die inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas. Im Januar 2017 ist die 2. Förderwelle des Bundesprogrammes „Sprach-Kitas“ gestartet.  Der Bund stellt damit für das Programm "Sprach-Kitas" im Zeitraum zwischen 2016 und 2020 Mittel im Umfang von bis zu einer Milliarde Euro zur Verfügung.

Denn Sprache ist der Schlüssel: Durch sie erschließen wir uns die Welt, treten mit Menschen in Kontakt und eignen uns Wissen an. Studien haben gezeigt, dass sprachliche Kompetenzen einen erheblichen Einfluss auf den weiteren Bildungsweg und den Einstieg ins Erwerbsleben haben. Dies gilt besonders für Kinder aus bildungsbenachteiligten Familien und Familien mit Migrationshintergrund.

Die Sprach-Kitas erhalten im Bundesprogramm gleich doppelte Unterstützung: Die Kita-Teams werden durch zusätzliche Fachkräfte im Bereich sprachliche Bildung verstärkt, die direkt in der Kita tätig sind. Diese beraten, begleiten und unterstützen die Kita-Teams bei der Weiterentwicklung der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung. Zusätzlich finanziert das Programm eine zusätzliche Fachberatung, die kontinuierlich und prozessbegleitend die Qualitätsentwicklung in den Sprach-Kitas unterstützt.

Wie schon im Bundesprogramm „Schwerpunkt- Kitas Sprache und Integration“ wird unsere Sprachfachkraft  Doreen Holtemayer die Aufgaben der zusätzlichen Fachkraft übernehmen. Als zusätzliche Fachberatung steht uns Frau Schröder zur Verfügung. Wir freuen uns auf die bevorstehende Zusammenarbeit.

 

 Die Schwerpunkte im Bundesprogramm „Sprach-Kitas“

  • Alltagsintegrierte sprachliche Bildung
    Kinder erlernen Sprache in anregungsreichen Situationen aus ihrer Lebens- und Erfahrungswelt.
    Alltagsintegrierte sprachliche Bildung orientiert sich an den individuellen Kompetenzen und Interessen der Kinder und unterstützt die natürliche Sprachentwicklung. Der gesamte Kita-Alltag wird genutzt, um die Kinder in ihrer Sprachentwicklung anzuregen und zu fördern.
  • Inklusive Pädagogik
    Eine inklusive Pädagogik ermutigt Kinder und Erwachsene, Vorurteile, Diskriminierung und Benachteiligung kritisch zu hinterfragen sowie eigene Gedanken und Gefühle zu artikulieren. Dies bedeutet, sowohl den Gemeinsamkeiten und Stärken von Kindern Aufmerksamkeit zu schenken als auch Vielfalt zu thematisieren und wertzuschätzen.
  • Zusammenarbeit mit Familien
    Eine vertrauensvolle und willkommen heißende Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen den pädagogischen Fachkräften und den Familien ist notwendig, um Kinder ganzheitlich in ihrer Sprachentwicklung zu begleiten. Denn Sprachbildung findet zuerst durch Eltern und zu Hause statt. Die Sprach-Kitas beraten die Eltern, wie sie auch zu Hause ein sprachanregendes Umfeld schaffen können.


Energetische Sanierung im Familienzentrum     

Die Maßnahme "Energetische Sanierung FMZ Mirow Teil II" ist die Fortsetzung der in 2013/14 geförderten      
Maßnahme. Sie ist dringend nötig, um den gesamten Gebäudekomplex zu erhalten. Im ersten Teil wurden
die Heizungen umgestellt. Nun stehen noch die Sanierung der verbleibenden Fassade mit der Erneuerung
der Fenster und Fensterbänke an. Im Zuge der Maßnahme werden in diesem Gebäudeteil auch die
verbleibenden Räume standardgemäß saniert. Der Verein ist auf Förderung angewiesen, um die gesamte
Maßnahme erfolgreich zu beenden. Gefördert wird die Sanierung aus dem ELER - Europäischen Landwirtschaftsfond,
durch die Kommune und aus Eigenmitteln.

logo ESF                  Leader          Fond
  



Lirum, Larum,Löffelstiel.........

Eine wichtige Grundvoraussetzung für eine gesunde Entwicklung der Kinder ist eine ausgewogene Ernährung.
In den vergangenen Monaten schauten wir sehr kritisch auf die Ernährung, der uns anvertrauten Kinder. Beim
Thema gesunde Ernährung winken einige nur müde ab, wir nicht! Warum ist eine vollwertige Kost für Kinder so
wichtig? Welchen Beitrag können wir als Einrichtung dazu leisten? Woher bekommen wir noch mehr Know How
für unsere tägliche Arbeit? Mit all diesen Fragen haben wir uns im letzten Schuljahr auseinandergesetzt. Wir holten
uns professionelle Unterstützung und arbeiteten mit zwei fachkundigen Ernährungsberaterinnen zusammen.
Auf einem Teamabend kochten und probierten wir viele neue und vor allem gesunde Kinderrezepte aus. Außerdem
erarbeiteten wir ein Ernährungskonzept für unsere Kita. Gleichzeitig entstand die Idee "Kinder kochen für Kinder".
Auf einem organisierten Elternabend wurden Eltern mit ins Boot geholt. Unter Anleitung einer Ernährungsberaterin
konnten sie Rezepte erproben. Wir wünschen uns eine ausgewogene Ernährung für die Kinder und wollen dabei
auf tägliche Süßigkeiten verzichten
. Ausnahmen bestehen bei Festen und natürlich Kindergeburtstagen. Viele Eltern
unterstützen unsere Überzeugung und geben ihren Kindern statt Bärchen & Co lieber Melone, Möhre oder Ähnliches mit.
Das finden wir super. In unserer hauseigenen Küche werden alle Mahlzeiten frisch zubereitet. Die Fachkräfte arbeiten bei
der Gestaltung des Speiseplans eng mit dem Koch zusammen, natürlich auch unter Beachtung der Wünsche der Kinder.
Weiterhin werden die Kinder entsprechend ihrer Fähigkeiten an der Vor- und Zubereitung ihrer Mahlzeiten in der Kita
einbezogen. Regelmäßig erproben sie gemeinsam in ihrer Gruppe Rezepte und erwerben u.a. kognitive Kenntnisse
sowie soziale Fähigkeiten.
Auch für den Sommer haben wir erfrischende Rezepte gefunden, die wir mit den Kindern zubereiten und verkosten
werden. Wir freuen uns, dass wir das Ernährungsbewusstsein bei den kleinen und großen Leuten sensibilisieren konnten.
Auch zukünftig wird die gesundheitsfördernde Lebensweise nach wie vor ein Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit
in der Kita sein.



 




 

Einzelprojekte im Jugendklub

  • Cajon - Bausatz - Workshop
    ( Bauen - Gestalten - Trommelworkshop)

  • ein erlebnispädagogischer Workshop für Jugendliche
    Thema: Rausch und Risiko (Alkohol / Drogen)

  • Kulturfahrt "Kultur macht Stark" nach Berlin

  • Jahresprojekt Marktstände (Bau von Verkaufsständen für den Inselverein)